Schulinterner Vorlesetag

Nach dem bundesweiten Vorlesetag, an dem wir zahlreiche Eltern und Großeltern als Vorleser zu Besuch hatten, haben wir uns in diesem Jahr zudem für einen schulinternen Vorlesetag ausgesprochen. Die terminlich extrem gut bestückte Vorweihnachtszeit kann unserer Ansicht nach ruhige, besinnliche Stunden sehr gut gebrauchen 😉

Durch das besondere Engagement unserer Deutschfachleitung Frau Jost kam so am vergangenen Freitag, dem 08.12.2017, eine wirklich zauberhafte Vorlesestunde zu stande!

Zwei Wochen zuvor hatten die Kinder Zeit, sich aus einigen weihnachtlichen Büchern eins auszusuchen, dem sie gerne einmal lauschen würden. Da nicht bekannt gegeben wurde, wer welches Buch vorliest, wurde die Wahl nicht davon beeinflusst, zu welchem Erwachsenen man gerne wollte 😉 Es ging rein um die Neugier und das Interesse an einem Buch.

Damit wurden sowohl die Klassenverbände aufgelöst als auch die Gruppen deutlich verkleinert.

Für jedes Kind hatte Frau Jost eine Eintrittskarte vorbereitet, mit dem es dann in seine Vorlesegruppe kam. Nach der ersten großen Pause trafen wir uns alle auf dem Fußballplatz, wo die Vorleser Nummernschilder hochhielten. Ohne Erklärungen liefen die Kinder zu ihrer Nummer und dann ging es auch schon hinein in den feinen Neubau. Dort kehrte für eine Stunde wahrlich besinnliche Ruhe ein. Mit Plätzchen, leiser Musik, Kaminfeuern (auf dem Smartboard) betraten wir alle die zauberhafte Welt der weihnachtlichen Kinderliteratur.

Es war eine wunderbare neue Erfahrung, die allen viel Freude bereitet hat! Vielen lieben Dank an dieser Stelle an alle Kolleginnen und Kollegen für die Offenheit gegenüber einer neuen Vorlesemethode sowie an Frau Jost, die dieses Projekt liebevoll und perfekt vorbereitet, organisiert und durchgesetzt hat!