Archiv der Kategorie: Unterricht

Sprachförderung

Sprachförderung an der Goldbek-Schule

Wir führen im Rahmen des Hamburger Sprachförderkonzepts regelmäßig Lernerfolgskontrollen im Lesen und Schreiben durch.  Schüler mit schwachen Lese- und Rechtschreibleistungen werden innerhalb des Klassenunterrichts integrativ gefördert oder/und erhalten im Nachmittagsbereich additiven, d.h. zusätzlichen Förderunterricht.

Klassenlehrerin, Förderlehrerin und die Sprachlernkoordinatorin beobachten gemeinsam die Lernentwicklung des Kindes und erstellen Förderpläne.  Für die Eltern bestehen Beratungs- und Hospitationsangebote.  Es finden schulinterne Fortbildungsmaßnahmen für die Kolleginnen statt. Auf unseren Lehrerkonferenzen ist die Sprachförderung regelmäßig Thema.

Leitfaden Sport

Der Sportunterricht an der Goldbek-Schule wird hauptsächlich von Fachlehrern erteilt. Alle Bewegungsfelder des Rahmenplans werden, mit Ausnahme des Schwimmunterrichts, in der Schule erfüllt. Die Schüler können ihren Bewegungsdrang ausleben und gleichzeitig fachspezifische Kompetenzen erlernen. Besonderen Wert legen wir auf das „fair play“ miteinander. In der Regel werden ein bis zweimal im Monat Bewegungslandschaften aufgebaut, an denen die Schüler hochmotiviert ihre Fähigkeiten an Geräten erproben. Außerdem nehmen die Schüler der Goldbek-Schule an vielen Sportwettbewerben der Region Nord teil. Besonderer Beliebtheit erfreut sich der Waldlauf aller Jahrgänge im Stadtpark. Der Schwimmunterricht wird wie in allen Hamburger Grundschulen in jeweils einem Halbjahr der Jahrgänge 3 und 4 erteilt. Hierfür zuständig ist Bäderland Hamburg.

In den Pausen können die Schüler Spielgeräte entleihen. Für die Mittagsfreizeit und am Nachmittag stehen den Schülern diverse Fahrgeräte zur Verfügung. Ein besonders attraktives Schulgelände ermöglicht den Schülern Spiel und Spaß nach eigener Fantasie.

Englisch

Hello! Welcome to our Goldbek-homepage!

Wir freuen uns, dass Englisch nun schon ab Klasse 1 unterrichtet wird!

Bei den Grundschülern kommt es dabei besonders auf einen spielerischen Umgang mit der Sprache an, der es von Anfang an ermöglicht, der fremden Sprache neugierig, angstfrei und vor allem mit Freude zu begegnen. Typische Elemente des Englischunterrichts sind Lieder, Reime, Bildergeschichten, kleine Partnergespräche und Spiele. Die Themen stammen aus der Alltagswelt der Kinder: Zahlen, Farben, meine Familie und ich, Tiere, Spielsachen, Schulsachen, Essen und Trinken, Kleidung und vieles mehr.

In allen vier Grundschuljahren spielt das Sprechen und Hörverstehen eine übergeordnete Rolle. Deshalb findet der Englischunterricht möglichst ausschließlich auf Englisch statt. Ab Klasse 3 werden auch Lese- und Schreibkompetenzen entwickelt, wobei das Hauptaugenmerk auch weiterhin auf dem Hören und Sprechen liegt. Das Anfertigen von Vokabellisten gibt es im Grundschul-Englischunterricht nicht. Spielerisch und fast wie von selbst lernen die Kinder Englisch und haben richtig Spaß dabei!

Leitfaden Mathematik

Im Mathematikunterricht werden verschiedene Themen bearbeitet, die sich in den fünf Kernbereichen „Leitidee Zahl, Leitidee Messen, Leitidee Raum und Form, Leitidee Muster und Strukturen und Leitidee Daten und Zufall“ wiederfinden.

Grundsätzlich ist es uns dabei wichtig, dass die Schüler ihre eigenen Lösungswege finden und lernen, sich über ihre Rechenwege auch auszutauschen. Gestützt wird der Unterricht durch das Lehrwerk „Das Zahlenbuch“. Wir legen Wert auf einen differenzierten Unterricht, in dem jeder Schüler sich auf seiner individuellen Lernstufe mit dem jeweiligen Thema auseinandersetzen kann. Zur weiteren Förderung und Unterstützung werden viele Anschauungsmaterialien und Arbeitsmittel eingesetzt.

Die Schule verfügt über die Lernsoftwares „Blitzrechnen“ und „Plättchen & Co. digital“, mit denen viele Lerninhalte am Smartboard veranschaulicht und trainiert werden können.

Zusätzlich hat die Schule Zugänge zur Lernsoftware Alfons und zur Anton App, so dass jedes Kind auch von zu Hause Mathematikaufgaben aus den unterschiedlichen Bereichen trainieren kann.

Um einige Kinder besonders zu fordern, gibt es einmal die Woche während der Lernbürozeit eine „Kängurustunde“ (Klasse 3/4), in der Knobel- oder Modellierungsaufgaben gestellt werden.

Für alle Kinder der Schule gibt es außerdem noch den „Mathefuchs“. Der Mathefuchs sind Knobelaufgaben, die alle zwei Wochen auf zwei verschiedenen Niveaustufen angeboten werden. Die Kinder können freiwillig daran teilnehmen.

Zusätzlich werden die Schüler über das Jahr hinweg ermutigt, an diversen Mathematikwettkämpfen teilzunehmen (z.B. Mathe-Olympiade, Mathekänguru, Mathe-Treff Uni-Tage).